250 € & diese Mädchen machen ihren Abschluss

von Anke Dreier-Horning
Vor 12 Jahren gab ich einer ugandischen Schneiderin meinen braunen Faltenrock und bat sie, diesen als Muster für den Schuluniformrock der German Sec. School, heutigen Victorian High School, zu verwenden. Der Rock war kürzer als alle ugandische Schulröcke, sah aber durch seine Form elegant und feminin aus. Der Rock sollte sagen: Diese Schule sucht eine neue kluge selbstbewusste Generation von Schülerinnen. Bis heute tragen die Mädchen unserer Schule diesen braunen Rock. Die Mädels, die ihr in dem Video seht, stehen für diese Generation! Viele von ihnen konnten bislang nicht zur Schule gehen und haben u.a. dank Lubwama Stuart und Kenny Robert Ngudo doch einen Platz bei uns erhalten. In einer AG haben sie traditionelle Tänze einstudiert und traten bei Wettbewerben und lokalen Veranstaltungen auf. Das Video haben wir im Februar aufgenommen, als wir in Entebbe waren. Was waren wir doch stolz!  

Im Dezember können 72 Schülerinnen und Schüler an der Vic. High School ihren Schulabschluss machen, d.h. einen Realschulabschluss oder sogar das Abitur. Für die Examenskandidaten (es gibt ein nationales Examen) öffnen am 15.Oktober erstmals wieder die Schulen in Uganda. Von den 72 Schülern sind 39 Mädchen, auch einige aus unserer Tanz-AG. Aber bislang haben wir keine einzige Schülerin, die sich angemeldet hat. Warum?
Die Mädchen wurden in die Dörfer geschickt und leben dort unter teilweise prekären Verhältnissen. Es kam zu sexuellen Übergriffen und Schwangerschaften. Es ist völlig klar, dass ein Großteil der Kinder – insbesondere der Schülerinnen – selbst bei einer kompletten Wiedereröffnung der Schule nicht zurückkehren wird. Denn seit März ist in Uganda Corona-Lockdown, die Familien verdienen nichts und im Vergleich zur Bildung der Söhne hat noch immer die Bildung von Töchtern keine Priorität.  

Wer mich kennt weiß, dass ich mich nie für die besondere Situation von Frauen oder Mädchen interessiert habe. Nicht aus Ignoranz, vielmehr ist es meine Ostsozialisation, die dazu geführt hat, keine spezifischen Probleme wahrzunehmen.
Aber es gibt sie. Sie trifft diese globale Krise besonders hart. Sie haben am wenigsten Fürsprecher und am wenigsten Handlungsoptionen. Sie werden für einen Brautpreis jung verheiratet oder im Haushalt beschäftigt.
Und dabei war dieser braune Rock ein Versprechen: ihr habt eine eine Chance und eine Zukunft, glaubt an euch, strengt euch an. Ich will, dass wir alle Mädchen, die wir noch erreichen können, durch dieses Examen bringen. Dafür brauchen wir Unterstützung. Niemand weiß, ob sich ihr Leben durch diesen Abschluss tatsächlich verändert. Aber mit einem Schulabschluss – womöglich sogar mit einem Abitur – in der Tasche werden sie ganz sicher auf das, was auf sie zu kommt mit mehr Selbstbewusstsein reagieren und sie werden ihren Kindern sagen: ich habe es auch geschafft, du schaffst das auch.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer spenden möchte:

 

Schulverein Uganda e.V.
IBAN: DE19 1305 0000 0200 0549 45
BIC: NOLADE21ROS
Geldinstitut: OstseeSparkasse Rostock
Verwendung: Mädchen Abschluss

Kommentieren