Freiwilligenblog Januar 2013

Der Januar fing, für uns Frewillige, erst mal mit ein paar Tagen Urlaub, auf der Insel Bugala, die größte der Ssese Insel Gruppe, an. Mit der Fähre vom Festland in Entebbe, Richtung Süden, liegt die Insel im Distrikt Kalangala fast bilderbuchartig dar.

Da wir im Dezember unser Bestes gegeben haben, konnten wir ein bisschen Ruhe und Abgeschiedenheit gebrauchen und vertrieben uns die Zeit mit lesen, wandern, schlafen oder einer Boda-Boda* tour über die Insel.

Mit frisch getankten Kräften, gings nach 4 Tagen aber auch schon zurück, um am Garten der Victorian-High School zu arbeiten, in dem jetzt nach Lorenz Anleitungen, ein Hochbeet gebaut wurde, in dem nun schon die Bohnen und Kürbisse blühen. Die Motivation der Schüler, sich um den Garten auch wirklich zu kümmern, hält sich zurzeit noch in Grenzen aber wir sind guter Dinge, dass dies nur eine Frage der Zeit ist.

Die wahrscheinlich erfreulichste Nachricht ist, dass nun auch endlich das Büro, für unsere Schulleiter Robert und Mariam bezugsfertig ist. Besonders Lorenz und Albert arbeiteten, während der Ferien, unermüdlich am zukünftigen Büro, welches vorher als Fahrradabstellplatz der Schüler diente. Das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen und wir können stolz auf die Fortschritte in die richtige Richtung sein. Anbei möchten wir uns natürlich nochmal bei der St.Marks Church bedanken, die uns all die Jahre einen Büroraum zur Verfügung gestellt haben.

Ganz nach dem Motto: „Aus alt mach neu“, hat nun auch unsere Cafeteria einen neuen Anstrich erhalten und macht nun als Treffpunkt von Lehrern, Schülern und Freiwilligen einen noch besseren Eindruck.

Ende Januar bereiteten sich die meisten wieder auf ihre baldige Rückkehr in den Lehreralltag vor. Wir sind gespannt, was uns die nächsten Wochen erwartet.

 

Kommentieren